Soziographie

Privatisierung als Gottesdienst. Eine soziographische Fallstudie

Home / 1908 bis 1945 /

Friedrich Heitmüller, Klerikalfaschist - 1934

022.jpg Braunes EimsbüttelThumbnails1935 - Obersturmbannführer tauft öffentlichen Raum in "Bosse-Platz"Braunes EimsbüttelThumbnails1935 - Obersturmbannführer tauft öffentlichen Raum in "Bosse-Platz"Braunes EimsbüttelThumbnails1935 - Obersturmbannführer tauft öffentlichen Raum in "Bosse-Platz"Braunes EimsbüttelThumbnails1935 - Obersturmbannführer tauft öffentlichen Raum in "Bosse-Platz"Braunes EimsbüttelThumbnails1935 - Obersturmbannführer tauft öffentlichen Raum in "Bosse-Platz"Braunes EimsbüttelThumbnails1935 - Obersturmbannführer tauft öffentlichen Raum in "Bosse-Platz"Braunes EimsbüttelThumbnails1935 - Obersturmbannführer tauft öffentlichen Raum in "Bosse-Platz"

Friedrich Heitmüller, Geschäftsführer des Elim und Chefprediger der Elim-Sekte veröffentlichte nach 1933:

"Sieben Reden eines Christen und Nationalsozialisten".

Mehr dazu unter
http://keindiakonieklinikumblogger.org/das-kh-elim-in-der-ns-zeit/