Soziographie

Privatisierung als Gottesdienst. Eine soziographische Fallstudie

Home / 1945 bis 1990 /

1949 - Die "segenreiche Tätigkeit" des ETV-Chefs Robert Finn

1949 Robert Finn ETV.jpg 1945- 1949  Persilscheine für Robert Finn ThumbnailsGottesstaat Alten Eichen, Stellingen1945- 1949  Persilscheine für Robert Finn ThumbnailsGottesstaat Alten Eichen, Stellingen1945- 1949  Persilscheine für Robert Finn ThumbnailsGottesstaat Alten Eichen, Stellingen1945- 1949  Persilscheine für Robert Finn ThumbnailsGottesstaat Alten Eichen, Stellingen1945- 1949  Persilscheine für Robert Finn ThumbnailsGottesstaat Alten Eichen, Stellingen1945- 1949  Persilscheine für Robert Finn ThumbnailsGottesstaat Alten Eichen, Stellingen1945- 1949  Persilscheine für Robert Finn ThumbnailsGottesstaat Alten Eichen, Stellingen

Von 1945 bis 1949 hatte der Kriegswirtschafts-Funktionär und Nazi Robert Finn durch Auflagen der besatzungsmacht Funktionsverbot. Tatsächlich war er ab 1945 "inoffiziell" wider ETV-Chef. 1949 wurde er es auch offiziell. Der ETV feierte sein 60jähriges Jubiläum 1949 unter Rückgriff auf die Nazi-Broschüre "50 Jahre ETV" aus dem Jahr 1939.