Soziographie

Privatisierung als Gottesdienst. Eine soziographische Fallstudie

Home / 2015 Elim-Abriss Zweite Hälfte /

Geschäftsbetrieb im öffentlichen Raum

16 Parkverbot.jpg Der "Auftrag" der Agaplesion AGThumbnailsEs sind keine Krankenwagen!Der "Auftrag" der Agaplesion AGThumbnailsEs sind keine Krankenwagen!Der "Auftrag" der Agaplesion AGThumbnailsEs sind keine Krankenwagen!Der "Auftrag" der Agaplesion AGThumbnailsEs sind keine Krankenwagen!Der "Auftrag" der Agaplesion AGThumbnailsEs sind keine Krankenwagen!Der "Auftrag" der Agaplesion AGThumbnailsEs sind keine Krankenwagen!Der "Auftrag" der Agaplesion AGThumbnailsEs sind keine Krankenwagen!

Der Agaplesion-Geschäftszweig "Geriatrische Tagesklinik"
Selbstdarstellung (Auszug/Fortsetzung):

"Eine weitere Besonderheit der Medizinisch-Geriatrischen Klinik ist die Station Siloah. Sie wurde benannt nach einem Teich im biblischen Jerusalem, der die Bewohner der Stadt in der Not mit lebensnotwendigem Wasser versorgte.

Ziel der Behandlung ist, die akute Erkrankung zu beheben, den Patienten das Gefühl von Sicherheit zu geben und ihnen zu helfen, sich in der fremden Umgebung zu orientieren."

-

Christliche Phrasen auf Krankenkassenkosten:

Diese Mischung aus Dümmlichkeit und Geldgier ist wirklich frappierend. Die Leute in der Agaplesion-PR-Abteilung sind skrupellos. Was sie hier anbieten ist eine Geschäftsidee, für die sie täglich Rechnungen an die Kassen schreiben. Umsonst wird hier kein Handschlag gemacht. Und trotzdem garniert man dieses rein geschäftliche Angebot mit dem Hinweis auf einen "Teich in Jerusalem".